• Kundenbewertungen von feine-algen.de
  • Schneller Versand
  • Faire Lieferkosten!
  • Wir liefern auf Rechnung!
  • Versandkostenfrei ab 50 Euro!
  • Trustami Vertrauenssiegel von Feine Algen
  • Unsere aktuellen Schnäppchen

Zahncremes ohne Flour

Natürliche Zahncremes ohne Flour für die sanfte und gründliche Zahnpflege.

Über die Flouridierung von Zahncremes wird mittlerweile viel diskutiert. Hier finden Sie natürliche Alternativen von namhaften Naturkosmetikherstellern, wie Apeiron, Zeolith und NeoBio für eine moderne Zahnpflege.

Zähneputzen ist für uns heute selbstverständlich. Wir machen uns kaum Gedanken darüber, wie und von wem es eigentlich „erfunden“ wurde. Zahnpulver kann man als Vorläufer der Zahncreme betrachten, denn es hatte die Funktion den Zahnbelag abzureiben. Dafür wurden im Laufe der Geschichte viele unterschiedliche Stoffe benutzt. Pulverisierte Asche aus Knochen, Horn oder Muschelschalen aber auch Bimsstein, Natron, Salz und hinzugesetzte Myrrhe nutzten etwa die Römer als Mittel zum Abreiben der Zähne. weiterlesen

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
apeiron Auromere ayurvedische Kräuter-Zahncreme Fluoridfrei 75ml
Lieferzeit: 1-3 Tage
4,95 EUR
6,60 EUR pro 100ml
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
neobio natural cosmetics Zahncreme Fluoridfrei 75ml
Lieferzeit: 1-3 Tage
1,89 EUR
2,52 EUR pro 100ml
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Olivenblattextrakt-Zahncreme 75ml
Lieferzeit: 1-3 Tage
4,95 EUR
6,60 EUR pro 100ml
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Zeolith MED Zahncreme ohne Fluorid
Lieferzeit: 1-3 Tage
9,00 EUR
12,00 EUR pro 100g
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten



Im 19. Jahrhundert verwendete man Zahnpulver mit allerlei Inhaltsstoffen. Man feuchtete den Finger an und steckte ihn in das Pulver, um dann die Zähne damit abzureiben. Eine einfache Zahnbürste war geboren.

Im Laufe der Zeit verfeinerten sich die Zutaten, der Geschmack wurde verbessert. Weitere Zutaten und Rezepturen dienten der Vorbeugung und Linderung von Entzündungen, Schmerzen und der Mundhygiene. Dazu zählten Pfefferminzöl, Menthol, Honig, Zimt, Veilchen-Öl und aus medizinischen Gründen Salbei, Kalmus- und Nelkenöl, Kokain und Salicylsäure.

Wer erfand nun die erste Zahnpasta?

Washington W. Sheffield, USA, stellte 1850 in seinem Labor die erste Zahnpasta mit Glycerin her. Der Vertrieb in Dosen stellte sich aber schwierig heraus, denn sie trocknete darin leicht aus. Erst sein Sohn Lucius Tracy Sheffield hatte im Jahre 1876 die Idee die Zahncreme in Metalltuben zu füllen. Es dauerte noch bis 1908 bis L. A. Jenkins die ersten Zahnpastatuben produzierte, die auch Inhaltsstoffe gegen Karies enthielten, denn man hatte entdeckt, dass Bakterien der Mundflora Kohlehydrate zu Säuren umbauen und diese Karies verursachen. Ab den 50er Jahren wurden fluoridierte Produkte allmählich auf den Markt gebracht, welche eine Schutzwirkung gegen Karies versprachen.   

In der Regel putzen wir uns zweimal am Tag die Zähne und es liegt auf der Hand dafür die besten Zahnpasta Produkte zu nutzen, die es heute auf dem Markt gibt. Alles was wir in den Mund nehmen, wird über die Mundschleimhaut im ganzen Organismus wirksam. Zahnpasta soll gegen Karies helfen und Plaque vermeiden, das Zahnfleisch reinigen und für frischen Atem sorgen. In unserer Produktpalette bieten wir nur Zahncremes von Naturkosmetik Herstellern an, die auf bedenkliche synthetische Wirkstoffe wie Schaumbildner, Tenside und Fluoride verzichten. Sie verwenden stattdessen nur natürliche Pflanzenextrakte oder natürliche Rohstoffe wie Xylitol und Zeolith. Zudem sind die Substanzen vegan.

Es gibt Studien die Gefahren von Fluorid nachgewiesen haben und andere die diese widerlegen. Jeder muss selber die Entscheidung treffen, ob er lieber fluoridfreie Zahncreme verwendet oder nicht und in welchem Maße. Bei Bio-Zahncremes kann man sicher sein, dass sie absolut keine potenziell schädlichen Wirkstoffe wie Parabene, Mikroplastik oder PEG Derivate enthalten.

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
Kategorien
Hersteller